Orthopädie


Beratung & Anmeldung
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

   (034345) 3-0


Orthopädie in der Sachsenklinik Bad Lausick

In der orthopädischen Abteilung der Sachsenklinik werden chronische Erkrankungen und Verletzungsfolgen im Bereich der Stütz- und Bewegungsorgane behandelt. Maßnahmen zur Prävention, Leistungen zur medizinischen Rehabilitation sowie zur Teilhabe am Arbeitsleben und zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft bilden dafür die Grundlage.

Dabei geht es bei Menschen im erwerbsfähigen Alter um die Erhaltung der Leistungsfähigkeit und damit Verhinderung von vorzeitiger Berentung, bei den älteren Menschen um die Erhaltung der Mobilität und der Aktivitäten des täglichen Lebens für eine selbstbestimmte Lebensführung und Vermeidung der Pflegebedürftigkeit. In der gesetzlichen Unfallversicherung soll der durch den Arbeitsunfall oder die Berufskrankheit verursachte Gesundheitsschaden beseitigt oder gebessert, seine Verschlimmerung verhütet und seine Folgen gemildert werden, um den Rehabilitanden dadurch möglichst auf Dauer beruflich wieder einzugliedern zu können.

 Dazu werden Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlungen (BGSW) in der Sachsenklinik durchgeführt. Diesem Gedanken trägt die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entwickelte Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (International Classification of Functioning, Disability and Health – ICF) Rechnung. Sie berücksichtigt den gesamten Lebenshintergrund der behinderten Menschen. Der Begriff der Funktionsfähigkeit umfasst alle Aspekte der „Funktionalen Gesundheit“ und gilt als Ansatz der Rehabilitation. Damit wird die rein biomedizinische Betrachtungsweise (Körperfunktion und –struktur) verlassen und die Aspekte des Menschen als handelndes Subjekt (Aktivitäten) sowie als selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Subjekt in der Gesellschaft und Umwelt (Teilhabe) einbezogen.

Eine weitere Rolle spielen die Kontextfaktoren, die den gesamten Lebenshintergrund einer Person, wie Umweltfaktoren, personenbezogene Faktoren, Förderfaktoren oder Barrieren, umfassen. Damit bildet das bio-psychosoziale Modell der ICF die Grundlage für die moderne Rehabilitation und das vorliegende Rehabilitationskonzept der Abteilung Orthopädie der Sachsenklinik.

Ganztägig ambulante Rehabilitation

Neben der stationären Rehabilitation führt die Sachsenklinik Bad Lausick ganztägig ambulante Rehabilitationen für Patienten mit orthopädischen Erkrankungen durch.

Diese ist eng mit dem stationären Bereich verzahnt und wird auf gleich hohem Niveau durchgeführt. Insbesondere stehen für den Bereich der ambulanten Rehabilitation die Ressourcen des stationären Bereiches zur Verfügung und können im Bedarfsfalle voll ausgeschöpft werden.

Patienten, die zur ambulanten Rehabilitation in die Sachsenklinik Bad Lausick kommen, bekommen neben den im Klinikkonzept ausführlich dargestellten Leistungen der Sachsenklinik, das im folgende dargestellte, für sie maßgeschneiderte Therapieprogramm:

  • Die Behandlung findet für die ambulanten Rehabilitationspatienten an fünf Tagen in der Woche statt und beinhaltet neben Einzelkrankengymnastik, Krankengymnastik in der Gruppe, medizinische Trainingstherapie, physikalische Therapie (Massagen, Hydro-, Wärme-, Kälte-, Elektrotherapie), Ergotherapie, Selbsthilfetraining und insbesondere Training der Aktivitäten des täglichen Lebens.
  • Weiterhin finden Vorträge, Ernährungsberatung, Entspannungstraining und psychologische Beratung statt.
  • Es erfolgt eine eingehende Rehabilitationsfachberatung einschließlich  Hilfsmittelberatung, Arbeitsplatzberatung, Sozialberatung und Leistungserschließung.
  • Weiterhin finden krankenpflegerische Maßnahmen ihre Anwendung.
  • Im Rahmen von Vorträgen und Kleingruppenschulung findet eine Patientenschulung und Information mit Gesundheitsbildung und Gesundheitraining statt.

Die genannten Maßnahmen werden für die einzelnen Rehabilitanden individuell und auf das jeweilige Krankheitsbild abgestimmt, gemeinsam mit dem Rehabilitanden erarbeitet und verordnet, wobei der zeitliche Umfang dieser Aktivitäten je nach Leistungsfähigkeit und persönlicher Situation des Rehabilitanden in der Regel 4-6 Stunden täglich beträgt.

Sachsenklinik Bad Lausick

Parkstraße 2 · 04651 Bad Lausick · Tel.: (034345) 3-0 · sak@sachsenklinik.de

Über die Michels Kliniken

In unseren Rehabilitationskliniken im Raum Sachsen, Berlin-Brandenburg und Niedersachsen bieten wir Rehabilitationsleistungen in den Fächern Neurologie, Orthopädie, Geriatrie, Kardiologie und Psychosomatik an.