Lernen Sie die geriatrische Abteilung kennen

Infoveranstaltung für Therapeuten, Pflegekräfte und Servicekräfte
am 22. Juni 2019 | 10.00 bis 12.00 Uhr

Die Brandenburgklinik in der Bernauer Waldsiedlung sorgt seit Anfang des Jahres in der neuen, geriatrischen Fachabteilung für die Rehabilitation von Menschen im hohen Alter. Die Nachfrage nach den 40 Reha-Plätzen ist hoch. Die geriatrische Abteilung soll weiter ausgebaut werden, berichtet Verwaltungsleiterin Beate Kindsgrab Vogel. Das schafft neue Arbeitsplätze in der Region – vom Service, über Pflege bis hin zur Therapie.

Wegen des Fachkräftemangels im Gesundheitswesen sei das eine Herausforderung. „Wir möchten nun die Gelegenheit geben, die Abteilung kennenzulernen und mit möglichen Kollegen ins Gespräch zu kommen“, sagt sie. Am 22. Juni gibt es für Therapeuten, Pflegekräfte und Servicekräfte die Möglichkeit, zwischen 10 – 12 Uhr bei einer Infoveranstaltung auf dem Campus der BBK vorbei zu schauen – ohne Anmeldung.

Geriatrie bedeutet Altersmedizin. Sie behandelt Senioren nach einer akuten Erkrankung und berücksichtigt typische Alterserkrankungen. Medikationen und therapeutisches Vorgehen werden individuell abgestimmt. Das Ziel ist in der Regel die Wiederherstellung der Selbstständigkeit, die Rückkehr in die Häuslichkeit und Schmerzfreiheit. „Die Palette der Erkrankungen ist sehr breit und umfasst sowohl internistische, kardiologische Erkrankungen als auch orthopädische und auch die neurologischen Erkrankungen“, erklärt die Chefärztin der Geriatrie in der Brandenburgklinik, Susanne Mährlein-Bischoff.


Chefärztin Susanne Mährlein-Bischoff ist Fachärztin für Geriatrie.

Das Zusammenspiel aus Hauptdiagnose und vieler, typischer Alterserkrankungen hat die Folge, „dass die Medikation als auch das therapeutische Vorgehen individuell auf die Belange des einzelnen Menschen abgestimmt werden muss.“ Die Rehabilitation ist allerdings keine Wunderkur. Jeder medizinische Verlauf gestaltet sich anders. „Man muss realistisch sein. Immer wieder wird auch eine Versorgung mit häuslicher Pflege erforderlich“, sagt Chefärztin Susanne Mährlein-Bischoff. In einigen Fällen kristallisiere sich zum Beispiel erst im Verlauf des rehabilitativen Aufenthaltes im Rahmen der neuropsychologischen Diagnostik eine beginnende Demenz heraus. Da geht es dann nicht nur um die Frage der Therapie, sondern auch um die enge Abstimmung mit Angehörigen.

Conny Spohn, Pflegedienstleiterin der Geriatrie, hat sich bereits bewusst für die Abteilung entschieden. Nicht nur, dass die Altersversorgung immer wichtiger werde, „wir haben die Chance, Menschen in ihrer Alltagsselbstständigkeit zu unterstützen und Pflegebedürftigkeit zu vermeiden“, sagt sie. Der schönste Lohn der Arbeit sei dann die Dankbarkeit.

Sie wollen Teil der geriatrischen Abteilung der Brandenburgklinik werden? Dann lernen Sie uns kennen! Sie können unsere Stationen besuchen, mit Leitern und möglichen Kollegen sprechen und sich einen Eindruck verschaffen. Kommen Sie einfach ohne Anmeldung am kommenden Samstag, 22. Juni 2019 im Haus Potsdam an der Rezeption vorbei. Dort werden wir Sie herzlich empfangen.

Wann? 22. Juni 2019 zwischen 10 und 12 Uhr | Wo? Campus Brandenburgklinik Haus Potsdam in der Brandenburgallee 1, 16321 Bernau bei Berlin

Über die Michels Kliniken

In unseren Rehabilitationskliniken im Raum Sachsen, Berlin-Brandenburg und Niedersachsen bieten wir Rehabilitationsleistungen in den Fächern Neurologie, Orthopädie, Geriatrie, Kardiologie und Psychosomatik an.